Seeventil WC und Kombüse wechseln

buszwo
Beiträge: 27
Registriert: 08.06.2015, 23:35

Seeventil WC und Kombüse wechseln

Beitragvon buszwo » 27.07.2019, 20:42

Moin,
ich habe mir nie Gedanken gemacht wo das Wasser aus dem Toilettenwaschbecken bleibt. Nun hab ich mal nachgesehen und siehe da ein Seeventil in der Klappe unter dem Becken, das sieht nicht toll aus und ich würde da gerne aktiv werden. Wer hat das Teil getauscht,
man braucht Gummi-Arme oder baut das Klohaus außeinander ???
Die gleiche Frage für das Ventil unter der Kombüsenspüle.

Danke und Handbreit
Andreas

Benutzeravatar
32iger
Beiträge: 177
Registriert: 09.12.2007, 20:42
Wohnort: Flensburg

Re: Seeventil WC und Kombüse wechseln

Beitragvon 32iger » 28.07.2019, 11:11

Hallo,
ich habe das im Winterlager erledigt, Seeventil bzw. die Borddurchführung mit einem Kegelbohrer von außen aufbohren bis man es nach innen drücken kann. Die neue Durchführung (am besten aus Rotguß, zu bestellen bei Toplicht, Hamburg) mit Sika einsetzen, warten bis alles fest ist, etwas nachziehen, dann den neuen Hahn (ebenfalls Rotguß) innen mit Teflonband oder Hanf aufschrauben. Vorsicht, dass sich der neue Durchlass nicht mit dreht.
Unter dem Waschbecken geht das mit etwas Mühe, ohne alles auseinander zu bauen (ich habe allerdings eine Dehler 32). Unter der Spüle geht es nur, wenn man den Kocher herausnimmt.
Statt einen Kegelbohrer zu nehmen, geht auch eine Flex, mit der man Borddurchführung von außen wegflext, das war mir aber zu gefährlich für das Gelcoat. Kegelbohrer funktioniert prima.
Tip: wenn man schon mal dabei ist, kann man auch gleich alle Ventile unter der Wasserlinie ersetzen. Ich habe das etwa nach 20 Jahren gemacht, empfohlen wird das wesentlich früher (5 - 10 Jahre). Beim Aufbohren habe ich dann festgestellt, dass das Material der alten Durchführungen noch sehr gut aussah - aber neu ist besser und Rotguß hält "ewig".

Gruß aus FL
(Dehler 32)

buszwo
Beiträge: 27
Registriert: 08.06.2015, 23:35

Re: Seeventil WC und Kombüse wechseln

Beitragvon buszwo » 28.07.2019, 19:25

Moin 32 er

aus welchem Material sind die alten ich nehme an Original Ventile ?
Ich habe gelesen wenn sich Grünspan gebildet hat ist es Bronze. Dann soll der Austausch nicht ganz so dringend sein.
Bei mir gibt es ein bisschen Grünspan am Ende vom Schlauch. Ich hoffe Du oder ein anderer Skipper weiß das.
Danke für die schnelle Antwort.
Andreas

Benutzeravatar
32iger
Beiträge: 177
Registriert: 09.12.2007, 20:42
Wohnort: Flensburg

Re: Seeventil WC und Kombüse wechseln

Beitragvon 32iger » 29.07.2019, 08:04

Ich schätze die alten sind aus Messing, allerdings hat Dehler wohl zum Glück seewasserfestes Qualitätsmessing verwendet. Die genaue Bezeichnung der Legierung weiß ich nicht.
(Dehler 32)


Zurück zu „Fragen, Diskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste